🌍 NICHT DIE WELT BEWEGT SICH AUF DEN ABGRUND – ES IST DER MENSCH‼️Hier gibt es nicht viel zu sagen. Einfach wirken lassen 🤔… den Rest sagt dir dein InneresAnimation: Steve Cutts (2018)Freie Medien Kanal beitreten👉 t.me/FreieMedienTV

3 Kommentare zu „🌍 NICHT DIE WELT BEWEGT SICH AUF DEN ABGRUND – ES IST DER MENSCH‼️Hier gibt es nicht viel zu sagen. Einfach wirken lassen 🤔… den Rest sagt dir dein InneresAnimation: Steve Cutts (2018)Freie Medien Kanal beitreten👉 t.me/FreieMedienTV

  1. Dieses Filmchen verwundert mich nicht! In Krisenzeiten gab es schon immer solche Weltuntergangsszenarien. Schon immer versuchte die herrschende Klasse, die Menschen damit einzuschüchtern und zu verängstigen, um sie nachher umso mehr zur Kasse zu bitten. Nicht wenige haben sich daraufhin vor Verzweiflung das Leben genommen, weil sie nicht mehr imstande waren zu kämpfen.
    Doch der Kapitalismus ist nicht das Ende der Geschichte, sondern: Das Ende des Kapitalismus ist auch der Beginn einer neuen Epoche – der Epoche der Gerechtigkeit, der Lebensfreude und der Zuversicht. Aber bevor das eintritt, muĂź erst einmal diese dreimal verfluchte, menschenverachtende kapitalistische Gesellschaftsordnung abgeschafft werden. Von alleine geht sie nicht weg.
    Die Ausbeuterklasse, die Kapitalisten, die Aktionäre und Oligarchen, diese verabschauungswĂĽrdigen „Eliten“ werden alles tun, um ihre Macht und ihren Reichtum zu behalten. Sie sind willens, Milliarden Menschen dafĂĽr zu opfern – und sie gehen ĂĽber Leichen. Sie sind schon immer ĂĽber Leichen gegangen – fĂĽr den Profit!
    Der Profit – das hat Karl Marx eindeutig bewiesen – kommt aus dem Privateigentum an den Produktionsmitteln, aus der materiellen Produktion. Der einfache Arbeiter, der Angestellte, der Lohnempfänger ist gezwungen, seine Arbeitskraft zu verkaufen. Ebenso ist der Unternehmer, der Kapitalist bei Strafe seines Untergangs gezwungen, Profit zu machen, Doch irgendwann ist der Markt gesättigt… und dann geht der Katzenjammer wieder los! „Es sind zu viele Menschen auf der Erde.“ – „Wohin mit den ganzen Arbeitslosen?“ usw. – so jammern die Kapitalisten.
    Die USA haben sich seit Jahrzehnten nur auf Kosten anderer Länder bereichert. Alle Kapitalisten haben das getan. Die Produktion im Lande stagnierte und die Kriegslust der Aktionäre wuchs. – Die UdSSR dagegen hat schon 1949 (trotz erheblicher Verluste durch den faschistischen Ăśberfall durch die Nazis) das Vorkriegsniveau der Industrieproduktion wieder erreicht.
    Was ist nun besser Kapitalismus oder Sozialismus? Im Sozialismus gab es keine Arbeitslosen, keine Obdachlosen, keine Sozialhilfeempfänger. Bei uns in den sozialistischen Ländern gab es das Recht auf Arbeit. Und das haben wir zu schĂĽtzen gewuĂźt… solange bis es gelungen war, die Sowjetunion zu zerstören… Das war die größte Katastrophe in der Weltgeschichte – nicht nur fĂĽr uns in der DDR.
    Ich bitte um Entschuldigung fĂĽr den langen Text, aber das muĂźte ich erst mal loswerden Und danke auch immer fĂĽr die aktuellen Informationen! Es war und ist eine wertvolle Quelle der Wahrheit!

    Gefällt mir

    1. Wir mĂĽssen wahrlich nicht immer einer Meinung sein, wie zum Beispiel bei der von Ihnen aufgeworfenen Frage, ob der Kapitalismus oder der Sozialismus besser waren. So haben Sie durch einen Ihrer Kommentare mich dazu bewegt, etwas genauer auf die Umstände der Annektion der Halbinsel Krim zu schauen. DafĂĽr bin ich Ihnen dankbar! Es ist nicht alles schwarz oder weiĂź und wer nicht bereit ist, sich mit gegensätzlichen Argumenten auseinanderzusetzen, dem entgehen wesentliche Aspekte zur Beurteilung eines Sachverhaltes wie im Falle der „Krim“ oder auch der „Coronahysterie“.

      Gefällt mir

      1. Danke fĂĽr Ihre Reaktion. Da haben Sie recht: es gibt nicht nur schwarz und weiĂź! Doch es geht nicht immer nur im „Meinungen“, sondern um historische Tatsachen und Zusammenhänge.
        Da Sie nun schon der Meinung sind, daĂź die Krim „annektiert“ wurde, dann sollten Sie sich auch ĂĽber die unrechtmäßige und dem Willen der Völker der Sowjetunion konträr zuwiderlaufende Aufteilung der UdSSR in der Bjelowescher Puszta befassen. So wie letzteres ein Verbrechen war, das den Willen der Völker miĂźachtete, war die Eingliederung der Krim in die Sowjetunion rechtmäßig, da am 16. März 2014, nach dem faschistischen Putsch in Kiew, 95% der Einwohner der Krim fĂĽr einen Beitritt zu RuĂźland abstimmten. Die Sowjetunion war ein Vielvölkerstaat, deren Nationalitätenh einträchtig miteinander lebten. Die gemeinsame Volkswirtschaft und russische Sprache waren u.a. die verbindenden Elemente. Die Faschisten in Kiew mögen das anders sehen. Es steht jedem frei, wem er sich anschlieĂźen will.
        Trotzdem danke fĂĽr Ihre Bereitschaft, auf meinen Kommentar einzugehen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s